Ist hier jemand, der nach einem Unfall im Rollstuhl sitzt und mit mir seine Erfahrungen teilen möchte?

Enno Offermann

ja. Ich möchte dir helfen und auch zeigen, dass du nach einem Rollstuhlunfall ein tolles und positives Leben führen kannst. Hier finden Sie Artikel und Nachrichten über Rollstühle, mit Links zu Videos und Artikeln über die Behinderung.

Ich habe auch eine Sammlung von Videos und Fotos von mir, wie ich in einem Rollstuhl sitze, und das ist meine Blogroll für Rollstühle. Wenn Sie Fragen haben oder einen Blick auf meine Rollstühle werfen möchten, senden Sie mir bitte eine E-Mail und ich werde Ihnen gerne mehr darüber erzählen. Du kannst mich auch auf einer Rollstuhlkonferenz oder Konferenz wie der Rollstuhlkonferenz in Rotterdam, Niederlande, finden. Die Rollstuhlkonferenz ist eine Konferenz für Fachleute und Enthusiasten, die sich für die Welt der Rollstühle interessieren. Zu dieser Konferenz gehört auch eine Ausstellung meiner Rollstühle, die die einzige derartige Ausstellung in Europa ist, und ich habe auch eine Ausstellung im Kunstmuseum in München mit dem Titel "Bicycle of Life" - es geht auch um Fahrräder. Diese Blog-Rolle ist eine Zusammenstellung von allem, was ich über Rollstühle im Internet schreibe. Ich werde mein Bestes tun, um es allen zugänglich zu machen. Die Liste ist in alphabetischer Reihenfolge. Wenn du mir eine E-Mail über deine Erfahrungen mit Rollstühlen schicken möchtest, werde ich so schnell wie möglich antworten. Sie können auch die Originalversion dieser Blog-Rolle hier lesen.

Zuerst muss ich mich vorstellen. Mein Name ist Enno "Eno" Offermann. Ich bin 27 Jahre alt und lebe in Leipzig, Deutschland. Ich bin Experte auf dem Gebiet der Rollstühle und ich bin auch selbständiger Informatiker. Seit 2010 arbeite ich für den Deutschen Rollstuhlverband. Ich habe bei diesem Kampf in den Medien und in der öffentlichen Debatte an vorderster Front mitgewirkt. Was kann man in Berlin gut unternehmen (Touri im Rollstuhl zu Besuch in Berlin)? Ich denke, das Wichtigste an der Debatte ist, dass die Medien und die Öffentlichkeit genauere Informationen als je zuvor haben. Es gibt sogar die Idee, die Anzahl der produzierbaren Rollstühle zu begrenzen.

Wie sind Sie in die Kampagne für die Rechte behinderter Menschen eingebunden worden?

Mein Großvater starb im Alter von 76 Jahren an einem Herzinfarkt. Die Familie benötigte einen Rollstuhl, der schnell und effizient im Familienzimmer platziert werden konnte, um der Familie etwas Unabhängigkeit zu geben. Das differenziert diesen Artikel stark von sonstigen Artikeln wie bspw. Rollstühle Vergleich. Ich war daran interessiert, diesen Rollstuhl in die Familie zu bekommen, also habe ich meine eigene Forschung durchgeführt und bin zu diesem Schluss gekommen. Die Familie war völlig verblüfft und dachte, dass ich ein verrückter Mensch sei. Ich fand eine Rollstuhlfirma, die mir einen Rollstuhl besorgen konnte und wir starteten unsere Kampagne.

Unterstützen Sie die Einbeziehung von Rollstuhlfahrern in die Paralympics?

Ich stimme zu, dass Rollstuhlfahrer zu den Paralympics zugelassen werden sollten. Die Debatte über die Einbeziehung von Rollstühlen ist jedoch etwas komplex. Die Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation für die Aufnahme erlauben es einem Rollstuhlfahrer nicht, an den Paralympics teilzunehmen, da es sich um eine Behinderung handelt. Deshalb müssen Sie mit einer Gehhilfe selbstständig gehen können, um an den Spielen teilnehmen zu können. Ein Rollstuhl kann nicht von einer Person mit einer Rückenmarksverletzung benutzt werden, daher ist es unklar, in welche Kategorie ein Rollstuhl eingeteilt werden soll.

Gibt es etwas, was Sie sich wünschen, dass Sie über den Rollstuhl gewusst hätten, bevor Sie sich für einen Rollstuhl entscheiden? Ich habe diese Website gefunden, als ich mich mit Rollstühlen beschäftigt habe.